Suswa, 2017

Showroom

Current Exhibitions

Gundula Schulze Eldowy

"Der Wind füllt sich mit Wasser" 1977 - 2017

 

vom 13. Januar bis 31. März 2017

 

 „...Bald verdichteten sich Nebelwolken, die vom Meer herangezogen. Jemand schob den Vorhang zwischen Himmel und Erde zu, verhüllte den Blick auf die Sterne, der sich uns eben noch bot. Von den Tönen angelockt, schienen mit dem Nebel fremde Bewohner anzureisen, die sich absichtlich in Nebel hüllten, um sich nicht zu erkennen zu geben. Oder war es der Nebel selbst, von dem Leben ausging? Eine bestimmte Energie lag in ihm. Den gleichen Vorgang hatte ich bereits vor einigen Tagen an derselben Stelle  beobachtet, als ich hier allein meine Gedichte rezitiert hatte. Vom Meer wälzte sich eine dicke Nebelwolke heran. Ehe ich mich versah, war der ganze Berg von ihr eingehüllt. Keine hundert Meter weit konnte ich sehen, trotz der Mittagszeit, in der eben noch die Sonne brannte. Weil ich jemanden hinter mir spürte, drehte ich mich mehrere Male um. Zu meiner Verblüffung war niemand zu sehen. Trotzdem spürte ich deutlich, nicht allein zu sein“, schreibt die Photographin Gundula Schulze Eldowy in ihrer Erzählung „Tänzerflügel“, in der sie ihre Abenteuer in Peru beschreibt, einem Land, in dem sie seit fünfzehn Jahren lebt. Als sie 1977 um Berlin  den Novembernebel auf Brandenburgs Wiesen photographierte, nahm bereits ihre Serie „Der Wind füllt sich mit Wasser“ ihren Anfang. Zum vierzigjährigen Photographen-Jubiläum zeigt Pixel Grain eine Auswahl von dreizehn Nebelbildern - u.a. mit Aufnahmen der Cheops-Pyramide, Sphinx  und dem Hochland Boliviens und Perus im Nebel. Gegenwärtig sind ihre Photos in  den parallelen Ausstellungen „Zuhause ist ein fernes Land“, im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, www.hdg.de (noch bis 2.4.2017) und „Kreuzberg-Amerika“, C/O Berlin Foundation, www.co-berlin.org (noch bis 12.2.2017) zu sehen.

 

 

 

Past Exhibitions

Svenja Trierscheid: sand

 

19. August bis 25. September 2016

 

Svenja Trierscheid is a berlin-based photographer and videographer. After she studied Intermedia Design in Trier, she focused her work on analogue portrait/ cityscape/ travel photography and moody cinematography. Always eager to expand her spectrum, she co-founded the audiovisual collective SKIN, that acts between Germany and Luxembourg.

www.svenja-trierscheid.com

Waterscapes : Ulf Saupe

12. Februar bis 15. April 2016

 

Ulf Saupe collects photographs of the waters of the world. The mobility, the power and, at the same time, the calmness of the versatile element fascinate the artist. The Waterscapes series features snapshots from the constant flow of natural water. Saupe plunges from the surface further into the depths. His artistic work asks direct questions about our vital relationship with the element water. It analyses the significance and the future of water and how we interact with it. “In the large-size cyanotypes, an early photographic technique from the 19th century, the inner character of water is revealed.” - Ulf Saupe

 

Joerg Rubbert

- life is a beach-shortcuts -

2. Oktober bis 31. Dezember 2015

 

Joerg Rubbert tries to capture the beach-life, by documenting the curious or even weird situations in apparently unimportant scenes without inducing stereotype impressions.

The photographs illustrate people’s preferred way of spending their leisure time, whether they hang out on the beach or at the nearby boardwalk.

In the sun all of them strive for the 'ease of being'. Far from workaday life and free from social hierarchy and ranks, the problems of the individual are relativizing and can be allayed. Hereby people lose their social context and partly their identity.

 

YISHAY GARBASZ

- Ritual und Realität -

25. Juli bis 22. September 2015

 

In Ritual and Realitywe join Garbasz on her journey through Japan’s Fukushima Prefecture, where on March 11, 2011, the Fukushima Daiichi nuclear power plant was hit by a tsunami triggered by the Tohoku earthquake. The resulting catastrophic failure has become the largest nuclear incident since the 1986 Chernobyl disaster. Garbasz’s investigation into Fukushima continues her life-long quest to explore and document spaces that have gone through a serious trauma. 

 

Oliver Kern

"Reflektionen"

November 2014 bis Mai 2015

 

Jörg Rubbert

'Running Legs'

17. Juni - 31. August 2013

 

Andrea Stappert »Martin Kippenberger Portraits«

11. November 2011 - 12. Januar 2012

www.andrea-stappert.com

 

Vera Hofmann »VAKUUMRESONANZ«

19. August - 27.September 2011

www.verahofmann.de

 

Anna Werkmeister »Videostills«

02.12. - 11. 01. 2011

www.annawerkmeister.com

 

Gunter Glücklich »In die Ebene«

23. 09. -  04. 11. 2011

www.guntergluecklich.com

 

 

Miguel Ferraz »Paris Hôtel«

16. 06 - 05. 08. 2011

www.miguelferraz.com

 

Dirk Hasskarl »one man's trash is another man's treasure«

05. 05. - 16. 06. 2011

www.hasskarl.de

 

Sven Marquardt »Portraits«

07. 03. - 21. 04. 2011

www.marquardtfotografie.com

 

Roland Poppensieker »22 Days«

13. 01. - 27. 02. 2011

www.rolandpoppensieker.de

 

Sandra Bergemann »Gesichter der DEFA«

27. 08. - 28. 09. 2010

www.sandra-bergemann.de